Berlin kann Olympia !

Diskussion mit dem Staatsekretär für Inneres und Sport Andreas Statzkowski

von li. n. re.: Stephan Standfuß, stellv. Kreisvorsitzender der CDU Steglitz-Zehlendorf; Andreas Statzkowski, Staatssekretär für Inneres und Sport; Michael MacLaughlin, Sportpolitischer Sprecher der CDUSZ Fraktion.
von li. n. re.: Stephan Standfuß, stellv. Kreisvorsitzender der CDU Steglitz-Zehlendorf; Andreas Statzkowski, Staatssekretär für Inneres und Sport; Michael MacLaughlin, Sportpolitischer Sprecher der CDUSZ Fraktion.

Am 21. März 2015 legt sich der Deutsche Olympische Sportbund auf eine Bewerber-Stadt (Berlin oder Hamburg) für die Austragung der Olympischen Spiele 2024 bzw. 2028 fest. Im Jahr 2017 entscheidet dann das Internationale Olympische Komitee. In den Sportvereinen ist die Freude über die Chancen für Berlin sehr groß, aber auch in anderen Teilen der Gesellschaft gibt es große Zustimmung zu diesem Projekt. Zum Thema Olympia hat unser Ortsverband Zehlendorf-Mitte gemeinsam mit der MIT und dem Ortsverband Düppel, am Donnerstag,  den Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport Andreas Statzkowski, zu uns eingeladen. Neben vielen zustimmenden Beiträgen gab es aber auch kritische Stimmen, die vor allem größte Transparenz bei den zu erwartenden Kosten gefordert haben, grundsätzlich aber die Olympischen Spiele in Berlin begrüßen würden.

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben