SICHERHEIT VOR SCHNELLIGKEIT:

FLUGHAFEN BER SICHER AUF DIE STARTBAHN BRINGEN

Zur Sondersitzung des Ausschusses für Verkehr und Bauen zur Terminverschiebung der Eröffnung des Flughafens BER erklären die verkehrspolitischen Sprecher der Fraktionen von SPD und CDU, Ole KREINS und Oliver FRIEDERICI:
 
"Die Berliner Koalitionsfraktionen von SPD und CDU bekennen sich zum Flughafen BER als internationalen Großflughafen und wichtigsten Jobmotor für die Region Berlin-Brandenburg."

"Die Sicherheit der Flugpassagiere, Gäste des Flughafens und der Mitarbeiter hat selbstverständlich Vorrang vor jedem anderen Interesse! Sicherheit geht immer vor Schnelligkeit. Der Eröffnungstermin 17. März 2013 gibt bei allem Ärger genug Raum, den hohen Sicherheits- und auch Lärmschutzanforderungen verantwortungsvoll Rechnung zu tragen.
 
In der heutigen Sondersitzung des Ausschusses für Bauen und Verkehr haben Flughafengeschäftsführer Schwarz und der Regierende Bürgermeister Wowereit über die Gründe und Verantwortlichkeiten, die zur Verzögerung des Eröffnungstermins führten sowie die sich daraus ergebenden Konsequenzen, informiert.
 
Die Geschäftsführung der Flughafengesellschaft muss jetzt schnellstens Sorge dafür tragen, dass die notwendigen Voraussetzungen für die Eröffnung am 17. März 2013 sichergestellt sein werden.
 
Den Reiseverkehr der Geschäftsleute, Touristen, aber auch den Urlaubsverkehr werden bis zur Eröffnung von BER die nun länger im Betrieb verbleibenden Flughäfen Tegel und Schönefeld abdecken."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben