Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
16.02.2015
Radikaler Islamismus in Deutschland
Was haben der Landesvorstand der CDU Baden-Würtemberg, die CDU Fraktion im Brandenburgischen Landtag und die CDU Düppel diese Woche gemeinsam? Den Referenten zum Thema Islamismus in Deutschland!
Mohammeds Schwert und der Koran sind die tödlichsten Feinde der Zivilisation, der Wahrheit und der Freiheit, die die Menschheit bisher erlebt hat." mit diesen Worten beschrieb der britische Islamwissenschaftler William Muir einst den Islam., Mit dieser pauschalen undifferenzierten Betrachtung des Islam, wäre er wohl durchaus geeigneter Redner für die Pegida Bewegung gewesen, hätte aber nie die Ansprüche erfüllt, die die CDU Düppel an ihre Referenten stellt. Zu unserer großen Freude war es der JU Düppel gelungen, mit Thomas Volk, dem Koordinator für Islam und Religionsdialog der Konrad Adenauer Stiftung einen hochkarätigen Referenten für die gemeinsame Veranstaltung von CDU und JU Ortsverband zum Thema radikaler Islamismus zu gewinnen. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Vorsitzenden von CDU und JU Stepahn Standfuss und Sebastian Voigt hielt Herr Volk einen Vortrag zu dem Thema "Radikaler Islamismus in Deutschland und seine Wahrheiten zwischen Pegida und Islamkonferenz." In diesem beleuchtete er diverse Themen, wie beispielsweise, was ist der Islam, welche Strömungen gibt es in ihm, wie entsteht Radikalismus und was kann man aus politischer Sicht dagegen tun, bzw. was wird bereits getan? Aber auch parteipolitische Fragen mit Islambezug wurden von ihm erörtert, so legte er sehr anschaulich die Frage dar, ob der Islam zu Deutschland gehört oder ob es doch eher die muslimischen deutschen Staatsbürger sind, wobei für ihn die Antwort hierbei auf der Hand lag, da wir in einem aufgeklärten vom Säkularismus geprägten Staat leben. Im Anschluss des Vortrages kam es noch zu einer lebhaften hoch informativen Gesprächsrunde mit dem Referenten in freundschaftlicher Atmosphäre.